Acht Mal war die Templiner Straße zwischen Schwedter- und Zionskirchstraße seit dem 18. August von 15 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und gut gefüllt mit kleinen und großen Kindern und Erwachsenen. Schön war es, wirklich!

Nach langer und aufwändiger Beantragungsphase bei der Pankower Straßenbehörde und zwei verschobenen Anfangsterminen nutzten und bespielten die Kinder und Familien aus dem Kiez den autofreien Straßenabschnitt.

Viele Kinder kamen mit Rollschuhen oder Scooterrollern, mit Lauf- oder Fahrrädern, brachten Federballspiele, Wurfscheiben, Springseile und Fußballtore mit. Vieles war machbar. Der Mobile Spielewagen war zwei Mal dabei und lud die Kinder ein, die breite Palette der beweglichen Spielmaterialien auszuprobieren.

Der Schülerladen Komet, stets mit Kindern und Helfer*innen präsent, veranstaltete Mitmachaktionen wie Seifenblasenaktionen und stellte allerlei Spielmaterial zur Verfügung.

Neben Mitarbeiter*innen vom Stadtteilzentrum Prenzlauer Berg als Organisator*innen und Straßenlot*innen kreierten weitere Mitarbeiter*innen Mitmachangebote wie Straßenmalerei, Maskenbau, Wimpelketten und sangen vom Tiny House des Mobilen Stadtteilzentrums Prenzlauer Berg mit oder musizierten auf dem wundervollen Musikinstrument Kora. Die Mal- und Keramikangebote des „Kunstkoffers“ bereicherten drei Mal die Straße.

Auch der Verein „Leute am Teute“ half, die notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen und war für das Spielstraßenprocedere verantwortlich. So musste zum Beispiel des Öfteren das Ordnungsamt kontaktiert werden, da trotz Parkverbot vereinzelt Autos im Wege standen. Die meisten Anwohner*innen standen der dienstäglichen Spielstraße sehr positiv gegenüber. Wir waren als Stadtteilzentrum sehr präsent, vernetzten und die Nachbar*innen plauschten entspannt miteinander. Mit Flyern machten wir auf kommende Events im Haus aufmerksam.

Wenn auch nicht zahlreich, setzten sich jede Woche einige ältere Bewohner*innen der Straße fröhlich mit Stühlen an den Rand und beobachteten mit stauenden Augen den neuen Straßenwirbel. Viele Nachbar*innen fragten, ob es in 2021 weitergeht. Unsere Antwort: Ja, im April 2021. Und ich freue mich sehr darauf! Zunächst geht die Spielstraße jedoch in die Winterpause!

Bis dahin eine gute Zeit, Conny Weiland
Stadtteilzentrum Prenzlauer Berg

Cornelia Dittrich (l.) vom Bündnis für temporäre Spielstraßen und Conny Weiland vom Stadtteilzentrum Prenzlauer Berg im August 2020 auf der Templiner Spielstraße.
close

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.

Es reicht aus, Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Datenschutzhinweis

Mit der Anmeldung zum Newsletter-Abo willigen Sie in die Speicherung der von Ihnen eingetragenen Daten ein. Diese werden vom Stadtteilzentrum Prenzlauer Berg ausschließlich dazu verwandt, Ihnen den STZ-Newsletter bereitzustellen. Die Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder Dritten überlassen. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Mit der Abmeldung werden Ihre Daten gelöscht.