Newsletter Juni 2021

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


wer kennt das nicht: es gibt Situationen im Leben, in denen etwas zu tragen ist, das wir alleine nicht stemmen können.

Wir haben ab sofort Hilfe für solche Situationen. Ab Juni können Sie ein elektrisches Lastenrad für Ihre Zwecke bei uns ausleihen.

Fragen Sie uns diesbezüglich gerne unter stadtteilzentrum@pfefferwerk.de oder der Telefonnummer 030-443 71 78 an.

Weitere Themen in diesem Newsletter sind:
Rassismus und Diskriminierung in Prenzlauer Berg heute
Neue Kleidertauschstation im Hof
Mehr Barrierefreiheit: Tür- und Klingelschilder in Punktschrift
Herzlich willkommen: unsere neue Mitarbeiterin Tine Sieben
Puppentheater Fingerleicht spielt "Ronja Räubertochter"
Flohmarkt im Sommer
Nachlese: Pflanzen- und Saatgutbörse zum Fest der Nachbar*innen

Warme Frühlingsgrüße schickt
Ihr Team des Stadtteilzentrums Prenzlauer Berg

Neue Kleidertauschstation im Hof

Der Kleidertausch im Stadtteilzentrum war immer ein beliebtes Event und wird von den Besucher*innen sehr vermisst. Als kleine Entschädigung hatten wir im vergangenen Jahr eine Tauschstation im Hausflur eingerichtet. Da sich die Station auf einem Fluchtweg befindet, erhielten wir aus Sicherheitsgründen nur eine vorübergehende Duldung. Daraus entstand die Idee einer überdachten Tauschstation im Innenhof des Stadtteilzentrums. Und wir fanden einen passenden Aufbewahrungsort: einen knallorangen Spind, der weiter gestaltet und ausgebaut wurde und wird. Mithilfe der Bautechnik, die uns ein Mini-Dach zimmerte und für die nötige Stabilität sorgte, steht die neue Kleidertauschstation nun im Hof, rechts neben dem Ausgang. Alle Kleidertauschfreund*innen sind eingeladen, in unserem Haus vorbeizuschauen – einen Blick ist unsere neue Tauschstation allemal Wert! Herzlichen Dank an Herrn Kranhold, der uns den Platz zur Verfügung gestellt hat.

Herzlich willkommen!

Seit dem 1. Mai verstärkt Tine Sieben unser Team. Sie ist bis auf weiteres unsere Mitarbeiterin für Finanzen und Verwaltung und unterstützt uns bei allen administrativen Themen. Die Mediatorin und systemische Coachin bringt vielfältige Erfahrungen aus Verwaltung, Controlling und Pressearbeit mit. Wir sagen: "Herzlich willkommen! Wie schön, dass du bei uns bist."

"Ronja Räubertochter" im Puppentheater

Pünktlich zum Start der Sommer-ferien gibt das Puppentheater Fingerleicht am 25. Juni um 16.00 und um 17.00 Uhr im Hof des Stadtteilzentrums 2 Vorführungen von "Ronja Räubertochter" – nach Motiven der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Wir freuen uns auf alle kleinen und großen Fans des Puppentheaters. Der Eintritt beträgt fünf Euro pro Person.

Flohmarkt im Sommer

Im Sommer planen wir einen Flohmarkt für die Nachbarschaft; noch steht nicht fest, ob in unserem Haus oder in unmittelbarer Nähe des Stadtteilzentrums. Wenn Sie einen Stand möchten, schreiben Sie uns gern eine Mail, die Plätze sind begrenzt. Wir werden Sie dann per Mail über Planungen und konkrete Umsetzung auf dem Laufenden halten.

Rassismus & Diskriminierung in Prenzlauer Berg heute

Rassismus und Diskriminierung finden täglich statt, direkt vor unser aller Nasen, in unserem Kiez, vielleicht – nein, sehr wahrscheinlich – sogar durch uns selbst. Denn rassistische und diskriminierende Situationen sind keine Einzelfälle, sie sind kleinteilige, äußerst schmerzhafte Elemente einer diskriminierenden Gesellschaftsstruktur. Um mit Ihnen zu dem Thema ins Gespräch zu kommen und für das Thema zu sensibilisieren, entwickeln wir aktuell einen Spaziergang unter dem Titel "Rassismus und Diskriminierung in Prenzlauer Berg heute". Da wir nicht über, sondern mit Menschen sprechen möchten, laden wir Personen ein, uns von ihren Diskriminierungserfahrungen in Prenzlauer Berg zu berichten. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Perspektiven und Erfahrungen einbringen und sich gegebenenfalls, Ihren Wünschen entsprechend, in das Projekt einbringen möchten.
Schreiben Sie eine Mail! Ihre Nachricht wird zunächst nur von einer Mitarbeiterin gelesen und absolut vertraulich behandelt. Sie bestimmen, wie der Kontakt aussehen soll.

Mehr Barrierefreiheit im Stadtteilzentrum

Die Türschilder sowie unser Klingelbrett sind – zur besseren Orientierung für unsere sehbehinderten Besucher*innen – seit Mai zusätzlich mit Punktschrift versehen. Auch wenn es nur kleine Schritte sind, mit denen wir die Barrieren in unserem Haus abbauen, jeder einzelne davon ist elementar für eine tolerante, inklusive Gesellschaft, für die wir stehen. Wenn Sie sich weiterführend über Barrierefreiheit im Stadtteilzentrum informieren möchten, bitte hier entlang.

Nachlese: Pflanzen- und Saatgutbörse zum Fest der Nachbar*innen

Zum Fest der Nachbar*innen, am 28. Mai 2021 von 15.00 bis 18.00 Uhr, veranstalteten wir unsere erste Pflanzen- und Saatgutbörse. Es war gleichzeitig das erste öffentliche Event seit über einem Jahr der Corona-Beschränkungen, das im Hof des Stadtteilzentrums stattfand, natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln. Wir waren gespannt, denn das Wetter war genauso launisch wie in den letzten Wochen, eine Mischung aus Regen und Sonne. Trotz einiger kleiner Regenschauer kamen zahlreiche Interessent*innen, um Pflanzen und Saatgüter zu tauschen, die Besucher*innen kamen miteinander ins Gespräch.
Besonders umringt und gefragt war die Kräuterpädagogin Petra Grünert. Sie gab professionelle Auskünfte zu essbaren Wildpflanzen und allerlei Tipps zu eigens gepflückten Wildkräutern und der entsprechenden Wirkung auf Körper und Seele.
Die GRÜNE LIGA Berlin e. V. bot Infomaterial und Wissenswertes zum insektenfreundlichen Gärtnern an und verteilte Saatgutspenden. Resümierend lässt sich festhalten, dass die Pflanzen- und Saatgutbörse eine gute Gelegenheit ist, das nachbarschaftliche Miteinander zu stärken und uns in dem Vorhaben bestärkte, dieses kleine grüne Event zukünftig erneut aufblühen zu lassen und sogar regelmäßig im Stadtteilzentrum zu etablieren. Zur Bildergalerie gehts hier.

Und zum Schluss ...

facebook twitter instagram website 
MailPoet